U14 JSG HAI: Bei der Kreismeisterschaft fehlte das Quäntchen Glück

Gleich mit zwei Teams hatte sich die U14 der JSG HAI für die Endrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft qualifiziert, doch am Ende blieben unseren Jungs nur die undankbaren Plätze 2 und 4. Am Sonnabendnachmittag kam es letzten Spiel zwischen Team 1 und der gastgebenden SV Drochtersen/Assel zu einem echten Endspiel, das die Kehdinger trotz der Feldüberlegenheit der Haie am Ende mit 1:0 gewannen. Damit hatte die Kreismeisterschaft einen insgesamt verdienten Sieger gefunden, schließlich waren die Mannen aus Drochtersen/Assel im gesamten Turnier ungeschlagen geblieben und haben nur beim Vorrunden-Unentschieden gegen das Team 2 der JSG HAI Punkte liegen gelassen. Zudem stand ein ganz starker Keeper zwischen den Pfosten, der an allen drei Spieltagen nur zwei Mal hinter sich greifen musste. Die eigentliche Überraschung war, dass die favorisierte JFV A/O/H nach zwei Niederlagen gegen die SV Drochtersen und gegen JSG HAI bereits nach zwei Spielen alle Titelchancen verspielt hatte. Den Frust darüber bekam anschließend die JFV Stade 2 zu spüren, als sie von den Heeslingern beim höchsten Tagessieg mit 10:0 vom Hallenboden gefegt wurden. Team 2 der JSG HAI konnte bis auf die desolate Vorstellung gegen den späteren Turnierdritten JFV A/O/H (0:5) ebenfalls überzeugen und belegte nach Siegen gegen beide Stader Mannschaften in der Abschlusstabelle Platz 4. Die beiden Teams der JSG HAI trafen gleich in zweiten Spiel des Tages aufeinander: Das Spiel war von Anfang bis Ende offen und brachte Team 1 mit einem glücklichen 1:0-Sieg früh auf Titelkurs. So konnte auch Trainer Alexander Weser zufrieden sein, obwohl er eigentlich die Plätze 1 und 3 im Visier hatte.