1. Herren: ASC beendet die Hinrunde auf der Brune Naht

Das erste Liga-Halbjahr neigt sich dem Ende zu und die Eintracht beendet die Hinserie auf der eigenen Anlage. Zu Gast ist am 18.11.2018 um 14:00 Uhr der spielstarke Nachbar vom ASC Cranz-Estebrügge.

Der ASC stand vor der aktuellen Saison vor einer Standortbestimmung. Mit Thomas Brokelmann und Rossen Atanassov ging das erfolgreiche Trainer-Duo von Bord und Novize und Ex-Stürmer Daniel Schröder übernahm das Ruder. Schröder kann auf eine Reihe erfahrener Spieler zurückgreifen, die seit Jahren in der Bezirksliga für Furore sorgen und den ASC immer ins obere Drittel schießen. Die spielstarke Mitte mit Pöppe und Hüttmann, die torgefährlichen Meyer-Brüder und Kapitän Hendrik Stahmer sowie Leo Nommensen sind absolute Leistungsträger. Aber auch beim ASC geht der Blick in Richtung Zukunft und es wurden vor der Saison u.a. in persona Johann Pien  und Mohammad Jabr verjüngt. 14 bisher absolvierte Liga-Partien lassen mittlerweile einige Rückschlüsse zu. Der offensive Moto funktioniert mit 36 Treffern nach wie vor, stottert im Vergleich zu den torgeilen letzten Jahren dann aber doch. Defensiv ließen die Altländer aber bereits 32 Treffer zu. Summa summarum steht der 5. Platz (23 Punkte) für Cranz-Estebrügge, nach ganz oben fehlen bereits 14 Punkte. Das Jammern auf hohem Niveau sollte aber keineswegs über die Qualität im Kader hinwegtäuschen. An guten Tagen gehört der ASC zum Nonplusultra in der Liga. An wackeligen Tagen dürfen sich aber auch Teams aus den unteren Dritteln etwas ausrechnen.

Auf diese Umstände baut natürlich auch eine taumelnde Immenbecker Mannschaft. Die Verletzungsmisere hält weiter an: Mirco Poppe wird in der Hinrunde nicht mehr eingreifen und auch hinter Maik Lohmann, Robert Usko und Kevin Schöngraf stehen dicke Fragezeichen. Zahlreiche Kicker schleppen sich mit kleinen Blessuren durch. Bei der SG Stinstedt fand die Eintracht zuletzt gar nicht ins Spiel, hat den Verlauf aber abgehakt und will nun im Kollektiv das Jahr bestmöglich abschließen. 18 Punkte sind als Ausbeute für den eigenen Geschmack noch einen Hauch zu wenig, aber keinesfalls schlecht. Dennoch sagt die Erfahrung aus zwei Jahren Bezirksliga, dass die Tabelle im neuen Jahr kräftig durchgewirbelt wird. Um dem Abstiegsstrudel frühstmöglich zu entgehen wären drei Punkte im Heimspiel gegen den ASC sehr willkommen. Wieder dabei sind mit Jonas Kock und Till Müsing die Torgaranten. Und auch auf der letzen Rille will sich die Mannschaft von Wiede und Lünsmann vor dem Heim-Publikum keine Blöße geben, sondern dem Favoriten alles abverlangen. Die Partie wird in jedem Fall spannend! Kommende Woche sind wir nochmals zuhause dran und empfangen den TSV Wiepenkathen, bevor es zum Abschluss am 02.12.2018 nach Bokel geht. Am 18.11.2018 ist bereits ab 12:00 Uhr unsere 2. Herren gegen den TuS Jork dran. Die U23 beschließt den Super-Sonntag um 16:00 gegen den SV Burweg. Für die Eintracht!