ASC Cranz-Estebrügge – TSV Eintracht Immenbeck 7:2.

Mit dem nächsten Kantersieg konnte der ASC seine fulminante Rückrunde (12 Siege, 3 Remis, keine Niederlage) abschließen. Zusätzlich gelang es den Altländern, die 100-Tore-Marke zu knacken und Angreifer Marcel Meyer sicherte sich mit seinen Saisontoren 25 bis 27 die Torjägerkanone der Bezirksliga. „Der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, erklärte ASC-Coach Daniel Schröder, „in der nächsten Saison sind wir extrem gut aufgestellt. Da wollen wir ganz oben angreifen.“

Nach dem Spiel gab Eintracht-Coach Volker Wiede seinen Abschied von der Mannschaft bekannt. „Volker hat in den letzten Wochen noch einmal in sich hineingehorcht und sich etwas ausgebrannt gefühlt“, erklärte Michael Rump, sportlicher Leiter der Eintracht, „er ist schließlich zum Entschluss gekommen, dass er die Aufgabe bereits ab Sommer abgeben möchte. Diesem Wunsch haben wir entsprochen.“ In der kommenden Saison werden Dirk Lünsmann und Nihat Sagir die Geschicke des TSV leiten. „Wir haben auch trotz des Rücktritts keinen Grund zur Panik und sind gut aufgestellt“, erklärte Rump schließlich. Tore: 1:0 (2.) M. Meyer, 2:0 (6.) Y. Meyer, 2:1 (13.) Kock, 3:1 (24.) Schliecker, 4:1 (32.) Y. Meyer, 5:1 (39.) Hüttmann, 6:1 (55.) M. Meyer, 6:2 (85.) Frey, 7:2 (90. FE) M. Meyer.

Quelle: tageblatt.de