1. U13 – fair und erfolgreich im Bremer Umland

Am 28.01. machte sich die 1. U13 mal wieder auf den Weg ins Bremer Umland. Mit dem Turnier beim TSV Farge Rekum stand bereits das 6. Hallenturnier des Jahres auf dem Plan.

 

Nachdem man sich am vorherigen Wochenende beim Turnier des TUS Fleestedt nicht mit Ruhm bekleckert hatte und sich mit 4 Niederlagen in 4 Spielen und einem geschossenen Tor die rote Laterne im Turnier sicherte, zeigte man in Farge von Beginn an das wahre Gesicht der 1. U13.

 

Das erste Spiel brachte das Aufeinandertreffen mit Drochstersen/Assel. Zur Mitte des Spiels übernahm die Eintracht das Kommando und sicherte sich mit einem Doppelschlag zum 2:0 den Auftaktsieg.

 

Im zweiten Spiel konnte Farge1 zwar zwischenzeitlich die Führung des unstoppbaren Delano egalisieren, musste sich dann aber dank eines Immenbecker Doppelschlags mit 1:3 geschlagen geben.

 

Das Spiel gegen Farge2 wurde dann das Spiel des Iven. Mit drei Tempodribblings erzielte er zwei Tore und legte eins auf. Drei weitere Treffer sorgten für den hochverdienten 6:0 Sieg.

 

Damit stand bereits vor dem vierten Spiel gegen Stenum fest, dass in diesem Spiel der Turniersieger gefunden wird. Stenum reichte ein Unentschieden, Immenbeck musste auf Grund des Torverhältnisses gewinnen. Nach unglücklichem Beginn mit Immenbecker Eigentor, fiel Stenum außer Fernschüsse von der Mittellinie nicht wirklich viel ein. Und hätte der TSV durch den Freistoßknaller den verdienten Ausgleich gemacht, wäre sicher mehr drin gewesen. So fing man sich durch eine Unachtsamkeit das 0:2 und Stenum gewann das Turnier.

 

Immenbeck blieb der zweite Platz und das besondere Lob für Fairness bei der Siegerehrung.

 

Im letzten Spiel traf man auf Ilpohl, die im wörtlichen Sinn das Turnier verschlafen hatten und mit nur 5 Spielern aufliefen. In einem früheren Spiel verlieh der TSV zwei Spieler an Ilpohl, damit sie auch mal durchatmen konnten. Und als in diesem Spiel die Eintracht 5 Minuten vor Schluss bereits 7:0 führte, spielte man freiwillig in Unterzahl um das Spiel fairer zu gestalten. Das ist Funinoschule!

Das Spiel lief von da an ausgeglichen. Beide Mannschaften machte noch je ein Tor zum 8:1 Endstand. Das sichere zweistellige Ergebnis war verhindert und die Trainer aus Ilpohl bedankten sich sofort für das, aus ihrer Sicht, nicht alltägliche Verhalten.

 

So reisten die Immenbecker mit einem sehr guten 2. Platz zu dem jeder eingesetzte Spieler mindestens 2 Tore beigetragen hatte und der Gewissheit, die Eintrachtfarben hervorragend vertreten zu haben, wieder nach Hause.