1. U13 rockt das Ammerland

Neben dem Turnier in Heeslingen stand für die 1. U13 am Samstag mit dem Turnier in Augustfehn gleichzeitig der 5. Auftritt in 2018 an.

 

Die Luft um, bei und hinter Bremen scheint für Immenbecker Fußballer etwas besonderes zu beinhalten. Hier ist man eigentlich immer zu sehr guten Leistungen fähig und platziert sich regelmäßig auf dem Treppchen.

 

Geladen hatte die Spielvereinigung Apen/Gotano/Augustfehn zum Hallencup 2018.

 

Die Mannschaft zeigte schnell, dass heute mit ihnen zu rechnen sein würde.

 

Mit Siegen in der beiden ersten Spielen, 2:0 gegen Rastede und 4:0 gegen Westerstede, war mit dem Einzug ins Halbfinale das Minimalziel bereits vor dem letzten Gruppenspiel erreicht.

 

Somit war es zwar nicht schön, aber verständlich, dass mangels Spannung, gegen AGA 2 nicht 100% abgerufen werden konnten und man verdient 0:3 unterlag.

 

Die Spannung und Konzentration fand man im Halbfinale sehr schnell wieder und schlug AGA1 hochverdient mit 2:0. Keeper Flo brachte durch seine “Ruhe” und Coolness den Gengner zur Verzweiflung und sorgte für die Szene des Spiels.

 

Das Finale war erreicht.

 

Dort wartete mit AGA2 der Gegner der Vorrunde. Das roch nach `54!

 

Schnell lag man durch einen Flachschuss 0:1 im Rückstand, konnte aber mit dem nächsten Angriff aufgleichen.

 

Von da an spielte nur noch die Eintracht, konnte aber keinen nutzen aus der Überlegenheit ziehen, so dass es beim 1:1 blieb und der Neunmeterpunkt entscheiden musste.

 

Da man im Ammerland den Gegner immer mit magnetischen Bällen schießen läßt, rettete zweimal das Metall für AGA, die zweimal trafen.

 

So blieb der Eintracht “nur” der zweite Platz.

 

Aber neben dieser Topplatzierung stellte der TSV mit Florian noch den besten Torwart und mit Julian den besten Spieler des Turniers.

 

Insgesamt also ein super Fußballsamstag, der die weite Fahrt rechtfertigte.