Haie-Debakel nach Wald- und Wiesen-Kick

MTV Soltau – JSG HAI 5:1 (2:1)

Die Premiere der JSG HAI in der U14-Landesliga ging gründlich in die Hose. Gegen den MTV Soltau gab es eine Klatsche, die mit 1:5 allerdings wesentlich höher ausfiel, als der Spielverlauf es vermuten ließ. Das hatte vor allem zwei Gründe: Maßgeblichen Anteil am Sieg der Soltauer hatte ein hoch aufgeschossener junger Mann, der auf Grund seiner Schnelligkeit den Haie-Abwehrleuten trotz Dopplung immer wieder enteilte (und dabei auch noch Tore schoss) und der Rasen, besser gesagt Wiese, die als Gehege für die örtlichen Heidschnucken geeignet sein mag, nicht aber für Ballspiele. Ansehnlicher Fußball jedenfalls, liebe MTV-Oberen, ist auf so einem Geläuf nicht möglich. So war das Spiel dann auch über weite Phasen ein miserables Gebolze, geprägt von vielen versteckten Fouls und zufallsorientierten Befreiungsschlägen auf beiden Seiten. Nach der 1:0-Führung durch Felix, schafften die MTVler mit zwei Treffern noch vor der Pause die Wende. Danach nahm das Debakel seinen Lauf, nach Umstellung auf Dreierkette und verstärkten Offensivbemühungen, auf die der MTV Soltau mit langen Dingern und schnellen Toren antwortete. Doch Kopf hoch: Am 9. April geht es zu Hause gegen Osterholz-Scharmbeck, da ist noch eine alte Rechnung offen!