Jugendspiel der Woche

U13 gegen SV Drochtersen/Assel, Erster gegen Letzter. Eine klare Angelegenheit, oder? Nicht an diesem Wochenende. D/A hatte schon deutlich mehr vom Spiel, doch in den ersten Spielminuten konnten wir ein ausgeglichenes Spiel sehen, ohne große Toraktionen. Erst in der 14. Spielminute kam D/A das erste mal gefährlich vors Immenbecker Tor, doch der Torwart konnte zur Ecke klären. Aus der folgenden Ecke konnte Immenbeck dann seinerseits einen Gegenzug starten, doch der Torschuss ging knapp übers Tor. Langsam wurde D/A stärker und Immenbeck fiel es schwer den Ball aus der eigenen Hälfte zu bekommen. In der 19. Minute war es dann wieder eine Ecke für die Gäste, dieses mal fand sie den richtigen Abnehmer und konnte per Kopf zum Torabschluss gebracht werden. Mit dem Rückstand im Gepäck wurde es für Immenbeck nicht leichter, gegen die überlegenen Gäste anzuspielen. Dennoch fiel kurz nach dem 0:1 das 1:1. Leider hat dieser Treffer einen faden Beigeschmack, da er aus einer deutlichen Abseitsposition erzielt wurde. Der Gegner hatte dieses wohl auch so empfunden und ging nicht mehr mit letzter Entschlossenheit zum Ball, so konnte der Immenbecker Stürmer alleine auf den Torwart zu laufen und den Ball im Tor unterbringen.
Bis zur Pause war es dann nur noch D/A die spielten und Immenbeck versuchte nur noch über Konter nach vorne zu kommen.
In der zweiten Halbzeit das alte Bild. D/A stürmt und Immenbeck versucht dagegen zu halten. Doch schon nach drei Minuten nach Wiederanpfiff fällt das 1:2 durch einen wuchtigen Schuss aus der zweiten Reihe. Auch das 1:3, erneut nach einer Ecke, lässt nicht lange auf sich warten. Nun wird es wohl doch das Spiel, wie es auf dem Papier zu vermuten gewesen ist. Immenbeck hat keine Möglichkeiten mehr hinten raus zu kommen. D/A stört früh und unterbindet jeden Angriffsversuch. Immenbecks Torwart hat alle Hände voll zu tun, um den Rückstand nicht noch höher ausfallen zu lassen. Immenbeck hängt sich voll rein und kann jetzt die Lücken in der Abwehr gut zustellen, so dass D/A keine echte Torchance mehr bekommt.
In der 57. Spielminute plötzlich Immenbeck mal auf dem Weg zum gegnerischem Tor. Es ist eher ein Alleingang und auch der Torwart wird noch umspielt, aber das Tor darf dann der mitgelaufene Mitspieler erzielen, der mit einem platziertem Zuspiel leichtes Spiel hat den Ball ins Tor zu schießen. Jetzt wird es kurz vor Schluss plötzlich noch mal spannend, mit dem Schlusspfiff hatte D/A nochmal eine dicke Chance, aber es bleibt dann doch beim Endstand von 2:3.
D/A siegt dem Spielverlauf nach verdient, aber Immenbeck hat sich bis zum Schluss nicht aufgegeben.