Quinton Washington und Jonathan Tah kicken mit der 1. U11

Am Samstag, den 28. Mai wird die 1. U11 in Steinkirchen den Sparkassen Cup, das Sichtungsturnier zur Auswahl des Stützpunktes in Stade, spielen. Im Abschlusstraining wurde in vielen Mannschaftswettkämpfen noch einmal der Spaß unter Wettkampfbedingungen in den Vordergrund gestellt und dabei sehr engagiert trainiert.

Die Mitte des Trainings hatte es dann in sich. Zwischen zwei Funinospielen standen plötzlich Quinton Washington und Jonathan Tah am Trainingsplatz und machten es sich als Zuschauer am Rand gemütlich.

Es dauerte etwas, bis der erste Spieler merkte, wer dort als Zuschauer eingetroffen war. Als dann die Frage nach einem Stift und einen Zettel kam, war auch dem Letzten klar, dass sich zwei tolle Fußballer das Training anschauten.

Entsprechend wurde bereits das zweite Funino mit sehr viel Einsatz angegangen und die Tore fielen wie reife Früchte.

Das besondere Highlight hielt dann aber das Abschlusspiel bereit. Eigentlich waren die beiden nur als Zuschauer gekommen, da sie einmal sehen wollten, wie sich die Mannschaft von Quintons Bruder so entwickelt. Aber, wer kann zwölf bittenden Kindern schon einen Wunsch abschlagen und so spielten beide einfach mit.

Auch hier waren alle Spieler hoch motiviert, gingen aber mit der nötigen Vorsicht zu Werke, so dass Rudi Völler auch nach diesem Abstecher seines Spielers in Ruhe die neue Saison planen kann.

Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, in dem viele Tore geschossen wurden und Riecki sogar ein Kopfballduell gegen Jonathan gewinnen konnte

Zum Schluss waren beide Mannschaften davon überzeugt, dass sie das Spiel gewonnen hatten, was nur passiert, wenn man mit so viel Spaß und Einsatz bei der Sache ist, dass man das Zählen einfach vergisst.

Zum Schluss waren beide Mannschaften davon überzeugt, dass sie das Spiel gewonnen hatten, was nur passiert, wenn man mit so viel Spaß und Einsatz bei der Sache ist, dass man das Mit dem Abpfiff, war für Jonathan das Spiel aber noch nicht beendet. Inzwischen hatte es sich auf dem Sportplatz herum gesprochen, wer heute zu Gast auf der Brune Naht ist. Alle bekamen ihr Autogramm oder Foto und es war schön, zu sehen, dass dieses selbst bei den coolen Jungs aus der U17 und U18 den gleichen Gesichtsausdruck hervorruft, wie bei den Spielern der U11. Es sind halt alles Fußballer.

Die Motivation aus dem Training nimmt die Mannschaft nun mit in den Sparkassencup. Es sei den Jungs zu wünschen, dass sie die Leistung aus dem Abschlusspiel auch am Samstag auf die Wiese bringen. Dann werden sie es den Sichtern richtig schwer machen.