Tim Sebastian Hillenbrand

Ein großer Schock durchfuhr am Montagabend Tims Freunde und Mannschaftskameraden, als die Nachricht seines Todes aufgrund eines Verkehrsunfalls am frühen Sonntagmorgen (30.10.) erst als Gerücht ankam und später bestätigt wurde.
Noch den ganzen Sonntag halfen seine Freunde der Familie bei der Suche nach ihm mit. Sie fuhren seine Lieblingsstrecken ab, telefonierten im Freundeskreis herum, aber alles ohne Erfolg. Welch schreckliche Nachricht die Familie am Sonntagabend bei der Polizei erfahren sollte, mochte sich da noch keiner vorstellen. Auch als ein Online-Zeitungsartikel über einen Verkehrsunfall am Montag die Runde machte, sagten noch alle „Das ist er nicht.“ „Das kann nicht sein.“ Aber leider musste die Hoffnung am Abend durch die Bestätigung weichen.
Mit Tim verlieren wir nicht nur einen sehr guten Spielmacher, die Nummer 10 war immer für ihn reserviert, sondern auch einen langjährigen guten Freund.
Tim spielte nun schon seit 11 Jahren mit Herz und Leidenschaft in Immenbeck Fußball. In seiner Spielweise merkte man zu jeder Zeit, dass Fußball sein Leben war. Erst im letzten Jahr machte Tim große Schritte zum Führungsspieler, übernahm immer mehr Verantwortung in „seinem“ Team und war wesentlich an der positiven Entwicklung der Mannschaft beteiligt. Durch sein sehr intelligentes und diskussionsfreudiges Wesen, machte er es seinen Trainer nicht immer leicht, förderte aber stets die Entwicklung der Mannschaft auch neben dem Fußballplatz. Und genau dieses Wesen im Zusammenhang mit seinem sensiblen Kern zeichnete ihn bei seinen Freunden und Teamkameraden aus.
Durch Tims Verlust wird ein großes Loch in der Mannschaft entstehen und ein leerer Fleck auf unseren Herzen bleiben. Aber wir werden alles tun, um sein Leben „den Fußball“ weiter zu leben und ihn immer als guten Freund und Teammitglied in unseren Herzen tragen.

Mach´s gut Tim.
Du wirst auf ewig in unseren Herzen mitspielen!