U14: Haie lassen sicher geglaubte Punkte liegen

VSK Osterholz-Scharmbeck – JSG HAI 1:1 (0:1)

Gegen das Schlusslicht aus Osterholz-Scharmbek brachte zwei Minuten vor Schluss ein ungerechtfertigter Freistoß den unverdienten Ausgleich. Es war der einzige Torschuss der VSK im gesamten Spiel. Der Ball wurde von der Mauer unglücklich abgefälscht und konnte von Ersatzkeeper Jakob, der es nach seinem Fußbruch und dem Ausfall von Stammtorwart Philipp erst einmal im Tor versuchen wollte, nicht mehr pariert werden.
Doch wer nach einem chancenreichen Spiel am Ende nur einen Treffer auf der Habenseite hat, kann sich am Ende nicht beschweren. Allerdings war dabei auch sehr viel Pech im Spiel, so prallte u.a. ein Lattenkracher augenscheinlich hinter der Linie auf, doch der Schiedsrichter hatte es anders gesehen.
Alex hatte die JSG HAI in der 11. Minute in Führung geschossen. In der Folgezeit gelang es den Haien trotz deutlicher Feldüberlegenheit nicht, weitere Tore zu schießen. Was nach einer insgesamt guten Leistung bleibt, ist die Gewissheit, dass die Truppe besser ist, als es die Tabelle aussagt. Dort ist man nach wie vor Vorletzter. Nun gilt es in den verbleibenden drei Spielen zu zeigen, dass man in der Lage ist, sich aus der brenzligen Situation am Tabellenende wieder zu befreien. Das wird gegen Este 2012, A/O/H und Gellersen/Reppenstedt nicht leicht werden. Absteigen muss am Ende der der ersten Landesligasaison zwar niemand, weil die Staffel im Sommer auf 10 Teams aufgestockt wird, doch die Spielzeit gilt auch als Bewährungsprobe für die kommende Saison. Und da sind deutlich mehr Abgeklärtheit und eine ergebnisorientierte Spielweise gefragt, will man mit dem Abstieg von vorn herein nichts zu tun haben.