U15-Hallenmasters Buxtehude: JFV Hanse Lübeck überrascht die Konkurrenz

Mit einer klasse Mannschaftsleistung hat der JFV Hanse Lübeck das 5. Hallenmasters Buxtehude gewonnen. Im Endspiel in der Sporthalle am Soltacker in Apensen trafen die Hanseaten auf das spielstarke Team von TUSPO Surheide aus Bremerhaven und setzten sich erst im Siebenmeter-Schießen mit 3:2 durch. Im Spiel um Platz 3 schlug der FC Mecklenburg-Schwerin aus der Regionalliga Nordost in einer packenden Partie die Ballkúnstler der JFV Calenberger Land aus Hannover mit 2:0.
Das Team WEISS der gastgebenen JSG HAI hatte die A-Finalrunde nach Niederlagen gegen Mecklenburg-Schwerin (0:2), TUSPO Surheide (0:1) und einem 4:0-Sieg gegen den Mitfavoriten Komet Arsten verpasst. Im Halbfinale der B-Runde kam es danach zum direkten Aufeinandertreffen mit Team BLAU der Haie, das in Gruppe 2 gegen Calenberger Land (0:2), FC Förderkader Rene Schneider (0:3) und den späteren Turniersieger Hanse Lübeck (0:1) den Kürzeren zog. Der Gewinner der bis zum Ende offenen Partie musste ebenfalls durch Siebenmeter-Schießen ermittelt werden (3:1). Die glücklichen “weißen” Haie trafen anschließend im B-Finale erneut auf den Regionalligisten Komet Arsten, mussten sich diesmal aber mit 2:4 geschlagen geben. Team BLAU der JSG HAI verlor auch ihr letztes Spiel um Platz Sieben gegen den Förderkader Rene Schneider 0:2 und ließ in der Abschlusstabelle im Stile eines guten Gastgebers allen anderen Teilnehmern den Vortritt.
Dennoch zog das Trainerteam Alexander Weser und Jannes Kruse eine positive Bilanz. Die Hallenrunde des Vortages, die für beide HAI-Truppen nach Maß verlief, steckte den Spielern noch in den Knochen. Zudem hatte man es mit sechs der besten U15-Mannschaften aus vier Bundesländern zu tun. Auch sei es ein Nachteil, für ein so stark besetztes Turnier zwei Mannschaften abzustellen. Bei der Preisverleihung kam zu einer Panne: Der Siegerpokal konnte nicht übergeben werden, weil es der Lieferant nicht geschafft hatte, den Pokal rechtzeitig nach Buxtehude zu liefern. Doch die Lübecker trugen es mit Fassung: Schließlich hatte man als Außenseiter ohnehin nicht damit gerechnet, die Heimreise als Hallenmasters-Sieger anzutreten. Der Pokal wird nun per Post nach Lübeck befördert und dürfte dort rechtzeitig zu Weinachten eintreffen.

Abschlusstabelle Hallenmsters Buxtehude 2016
1. JFV Hanse Lúbeck
2. TUSPO Surheide
3. FC Mecklenburg-Schwerin
4. JFV Calenberger Land
5. Komet Arsten
6. JSG HAI (weiß)
7. FC Förderkader Rene Schneider
8. JSG HAI (blau)