U15-Landesliga: Haie bauen Tabellenführung aus

JSG HAI – SG Eintracht/TUS Celle 3:3 (0:2)

Im Spiel der JSG HAI gegen den Tabellenzehnten SG Eintracht/TUS Celle zeigte sich einmal mehr, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann. Gegen körperlich und läuferisch überlegene Gäste begannen die Haie saft- und kraftlos und durften sich nicht wundern, dass sie durch zwei blitzschnelle Gegenstöße schon nach wenigen Minuten mit 2:0 hinten lagen (4. und 6. Minute). Doch wer dachte, das wäre der Weckruf gewesen, sah sich getäuscht. Die JSG agierte gegen biedere, aber effektive Gäste auch in der Folgezeit erschreckend harmlos.
Erste Gefahr für das Tor der Spielvereinigung aus Celle bringt nach einer Viertelstunde ein scharf geschossener Freistoß von Jakob Schuback, der knapp über die Querlatte fliegt.
Die SG Celle versäumte es in dieser Phase des Spiels alles klar zu machen, ein drittes Tor lag in der Luft. In der letzten Spielminute der ersten Halbzeit dann beinahe der Anschlusstreffer, als Henrik Kulcke im Strafraum angespielt wird und nur knapp am Celler Keeper scheitert.
Das Signal für die Aufholjagd nach der Pause. Die Gäste mussten nun dem laufintensiven Spiel der ersten Halbzeit Tribut zollen, waren nicht mehr so spritzig und ließen sich von der JSG zunehmend in die eigene Hälfte zurück drängen.
In der 50. Minute schlägt Jakob Schuback einen Freistoß aus dem linken Halbfeld über die gesamte Abwehr hinweg auf den langen Pfosten, der quirlige Henrik Kulcke ist zur Stelle und haut den Ball in die Maschen. 1:2. Der JSG blieben noch 18 Minuten, um das Spiel zu drehen. In der 57. Minute führt eine fast identische Situation zum Ausgleich. Wieder Freistoß Schuback, diesmal von der anderen Seite. Wieder unterläuft die gesamte Celler Abwehr den Ball, der Torwart bleibt auf der Linie kleben, Henrik Kulcke ist abermals zur Stelle und kann zum 2:2 einköpfen. Nun wollen die Haie mehr, werfen alles nach vorne, bleiben aber hinten verwundbar. Fünf Minuten vor Schluss lässt Celles schneller Rechtsaußen die linke Haie-Abwehrseite alt aussehen, doch die zuvor düpierten Jannick Dzösch und Fabio Nissle bleiben ihm dicht auf den Fersen. Dann fällt der Celler Stürmer nach leichter Berührung an der Schulter, der Schieri ist nicht auf Ballhöhe und gibt Elfmeter. 2:3 in der 65. Minute. Der Dolchstoß für die jetzt auch erschöpften Gastgeber? Doch die JSG sollte mit einem letzten Kraftakt noch einmal zurück kommen: In der allerletzten Spielminute erläuft sich Henrik Kulcke den Ball im Strafraum, der Torhüter holt ihn an der Grundlinie von den Beinen, der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt. Der Keeper bleibt angeknockt liegen, ein Feldspieler muss den Platz zwischen den Pfosten einnehmen. Jakob Schuback übernimmt die Verantwortung 3:3. Der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich (70 + 2).