U15-Landesliga: Haie haben das Siegen verlernt

VFL Westercelle – JSG HAI 3:3 (1:0)

Die Haie haben das Siegen verlernt. Nach dem 0:0 gegen die JSG Börde-Lamstedt vor zwei Wochen, als die Hausherren trotz gefühlter 80 Prozent Ballbesitz der JSG einen Punkt mit nach Hause nehmen konnten, kam die JSG am Samstag einmal mehr nicht über ein Unentschieden hinaus.
Der VFL Westercelle zeigt sich gegenüber der 1:5-Schlappe aus dem Hinspiel von Beginn an stark verbessert und geht in der 17. Minute mit 1:0 in Führung. Danach kann sich der Tabellenführer zwar ein optisches Übergewicht erarbeiten, Zählbares kommt dabei allerdings nicht heraus, so dass es bis zur Pause beim 1:0 bleibt.
In der zweiten Halbzeit drängt die JSG HAI von Beginn an auf den Ausgleich. Gerade drei Minuten sind vergangen, als Jakob Schuback an der linken Strafraumgrenze angespielt wird, nach innen zieht und den Ball unerreichbar für den Torwart flach in der linken Ecke versenkt (38.) Doch die Freude währt nicht lange. Bei der erneuten Führung des VFL Westercelle haben alle die klare Abseitsposition erkannt, nur der Schiedsrichter nicht. Die Haie bekommen immer mehr Oberwasser. In der 53. Minute markiert Paul Scheidler nach einem weiten Einwurf von Leon Hausmann mit einem herrlichen Volleykracher das fällige 2:2. Dann hadern die Haie abermals mit einer Schiedsrichterentscheidung: Nach einer leichten Berührung fällt ein Westerceller im Strafraum. Der Unparteiische zeigt auf den Punkt, Keeper Philip Dammann will das Unrecht nicht gelten lassen und kann parieren! Nur wenig später lässt Jakob Schuback drei Gegenspieler aussteigen, tunnelt den Vierten und schließt mit einem satten Schuss in die rechte Ecke ab (57.). Doch das sollte nicht der Schlusspunkt gewesen sein. Nach einem Freistoß in der Nachspielzeit landet der Abpraller irgendwie beim dreifachen Torschützen Dominik Gärtner, der drischt er den Ball zur Freude seiner Mitspieler unhaltbar in den Winkel. Nach dem vierten Unentschieden in den letzten fünf Spielen ist die JSG HAI seit nunmehr elf Spielen ungeschlagen, doch sind dabei auch wichtige Punkte liegen geblieben, was die Meisterschaft am Ende noch einmal spannend machen könnte. Am Donnerstag geht es zum schweren Auswärtsspiel zum MTV Soltau, einen Tag später treffen die Verfolger Börde-Lamstedt und AOH aufeinander.