U15 Landesliga: Immenbeck unterliegt beim Tabellenführer

Am vergangengen Spieltag reiste die Eintracht nach Lüneburg. Gegner war der Tabellenführer vom VfL Lüneburg. Immenbeck muss auf K. Abicht, J. Bahr und L. Süssenguth verzichten. Auch S. Hartig nimmt zunächst nur auf der Bank Platz, da er noch angeschlagen ist. Das Spiel nimmt von Beginn an den erwarteten Verlauf. Der Tabellenführer startet gut und verzeichnet früh gute Möglichkeiten. Immenbeck kommt erst langsam ins Spiel. Als der Zuschauer das Gefühl hat Immenbeck ist endlich im Spiel angekommen geht Lüneburg durch Simon Meyer in Führung. Im weiteren Verlauf vergibt Immenbeck die eine oder andere Konterchance leichtfertig. Kurz vor der Pause dann das 2:0, ebenfalls durch Simon Meyer.
Immenbeck hatte sich vorgenommen dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. Davon war in der ersten Halbzeit leider nicht viel zu sehen. Man kam nicht richtig in die Zweikämpfe und war demenstprechned zu oft zweiter Sieger, da Lüneburg sich gedanken- und handlungsschneller präsentiert. Lüneburg vergibt gute herausgespielte Torchancen und profitiert bei beiden Gegentoren von Immenbecker Unachtsamkeiten.
Im zweiten Durchgang schaltet der Tabellenführer dann einen Gang hinunter und Immenbeck verteidigt ein wenig besser. Wirkliche Chancen auf den Anschlusstreffer ergeben sich dabei jedoch nicht. Das 2:0 direkt vor der Halbzeit erweist sich als Entscheidung.
Alles in allem kein guter Auftritt der Gäste. Zu ängstlich, mutlos und hektisch präsentierten sich die Immenbecker am heutigen Tag.
Nun gilt es dieses Spiel schnell abzuhaken und in der Trainingswoche wieder gut und konzentriert zu arbeiten. Am Samstag kommt die TuSG Ritterhude an die Brune Naht. Anstoß ist um 14:45 Uhr. Ritterhude ist mit einem Spiel und einem Punkt mehr als Immenbeck auf Platz 5 der Tabelle zu finden.

Für die Eintracht im Einsatz: J. Bertog – L. Bauer, J. Samland, P. Hartig, M. Frey (ab der 36 Min. J. Süssenguth)- N. Lieder (ab der 36 Min. S. Hartig), F. Krause – K. Banach, T. Peters (ab der 50 Min F. Sandleben), D. Mojen (ab der 36 Min A. Brauner) – T. Hausmann

Torfolge: 1:0 Simon Meyer (15 Min.) , 2:0 Simon Meyer (34 Min.)

Bericht: M. Stawowski