U15-Landesliga: JSG HAI schüttelt Verfolger ab

JSG Gellersen/Reppenstedt – JSG HAI 1:2 (1:1)

 

Die Haie starteten wie die Feuerwehr, wollten nicht wieder, wie schon so oft, früh in Rückstand geraten und spielten sich in den ersten zehn Minuten einige vielversprechende Chancen heraus. Das erste Tor aber schoss die JSG Gellersen/Reppenstedt nach dem ersten nennenswerten Befreiungsversuch in der 15. Minute. Doch die Haie blieben cool und zeigten weiter, wer Chef im Ring ist. Für den überfälligen Ausgleich sorgte ein Elfmeter in der 35. Minute, nachdem Jannik Dzösch nach einer Ecke unsanft von den Beinen geholt wurde und Jakob Schuback gewohnt sicher verwandelte.

Nach der Pause das gleiche Bild. Die JSG HAI ließ kaum etwas zu und so war es nicht die Frage, ob der Führungstreffer fällt, sondern wann. In der 45. Minute war es Timon Ewert, der die Haie auf die Siegerstraße brachte. Danach versäumte es die JSG aber, für die endgúltige Entscheidung zu sorgen. Erst gegen Ende der Partie konnte sich Reppenstedt wieder etwas aus der Umklammerung lösen, fand aber nicht mehr die spielerischen Mittel, um das Tor des Tabellenführers noch einmal ernsthaft zu gefährden. “Zur Zeit haben wir einfach einen Lauf. Die Jungs haben viel dazu gelernt, sind in der Lage, ein Spiel zu drehen und stehen zurecht da oben”, kommentierte Trainer Alex Weser das über weite Phasen überlegene Spiel seiner Mannschaft. Verfolger AOH verlor im Parallelspiel zum dritten Mal in Folge und muss nun auf eine ernste Krise der Haie hoffen, um in Sachen Meisterschaft noch ein Wörtchen mitreden zu können. Die Heeslinger mussten durch die  Niederlage in Celle sogar die JSG Börde/Lamstedt vorbeiziehen lassen, die am nächsten Samstag zum Spitzenspiel nach Apensen kommt (Anpfiff 14:30 Uhr) und den Haien bei einem Sieg gefährlich werden könnte, weil sie noch ein Nachholspiel zu absolvieren hat. Die JSG indes will sich für die unglückliche Hinspiel-Niederlage revanchieren und in Sachen Meisterschaft für die Vorentscheidung sorgen.