U16 Landesliga: Immenbeck bringt drei Punkte von der Küste mit

Am dritten Spieltag reist die 1.U16 zum Gastspiel nach Cuxhaven/Duhnen, um sich mit dem Aufsteiger der Jugendspielgemeinschaft zu duellieren. Dabei fehlen einige Spieler. J.Samland fällt auf Grund von Knieschmerzen weitehrin aus. Auch F. Krause und J. Süssenguth fallen kurzfristig aus, da sie über Blessuren klagen. Hinzu fehlen die beiden Kurzurlauber T.Peters und S. Strelow. M. Hillenbrand geht nach überstandener Erkrankung für die Zweitvertretung an den Start.

Immenbeck und Cuxhaven/Duhnen kennen sich bereits aus der Immenbecker Aufstiegssaion. Damals gab es zwei souveräne Siege. Die JSG ist nun, ein Jahr später, nachgezogen.
Immenbeck startet von Beginn an druckvoll und möchte früh für klare Verhältnisse sorgen. Die vielen mitgereisten Anänger sorgen für gute Stimmung und eine Art Heimspielcharakter. Jedoch werden bereits in den ersten 20 Minuten viele gute Einschussmöglichekiten vergeben. Darunter unter anderen ein sehenswerter Freistoß von S. Hartig. Nach einer kurzen Trinkpause, die den Temperaturen geschuldet ist, lässt Immenbeck ein wenig nach, sodass der Aufsteiger besser ins Spiel kommt.
Somit geht es mit einem 0:0 in die Pause.
Die Marschroute für den zweiten Abschnitt ist klar. Immenbeck gelingt es bis dahin gut das Spiel aus der eigenen Defensive zu eröffnen. In der gegnerischen Hälfte fehlt es dann jedoch oftmals an der nötigen Ruhe im Übergangsspiel beziehungsweise der Präzision und Durchschlagskraft im letzten Angriffsdrittel. Dies soll nun verbessert werden.
Man kommt gut aus der Halbzeit und erspielt sich weitere Chancen – jedoch ohne Ertrag. In den letzten 20 Minuten kurbelt inbesondere S.Hartig die nun fast schon wilden Angriffsbemühungen immer wieder unermüdlich an und ist dabei nur noch mit Hilfe von Fouls zu stoppen. Dadurch ergeben sich viele aussichtsreiche Standardsituationen, die zu weiteren Torchancen führen. Das Trainergespann und auch die mitgereisten Anhänger ahnen nun schon fast Böses. Ist es mal wieder so ein Tag an dem, trotz drückender Überlegenheit einfach kein Tor gelingen soll? Sie sollten zum Glück UNrecht behalten. Vier Zeigerumdrehungen vor Spielende dann die Erlösung. Der nun in den Sturm beorderte P.Hartig läuft nach einem gut getimten Standard von T.Hausmann ein und belohnt die Immenbecker Angriffsbemühungen. In der Folge brennt nichts mehr an und Immenbeck sichert sich den ersten Dreier der Saison.

Insgesamt ein absoult verdienter Sieg für die Eintracht, der allerdings einige Nerven gekostet und für zusätzliche graue Haare gesorgt hat, da man viel zu viele Chancen liegen lässt und es so unnötig spannend gemacht hat.
Am kommenden Wochenende haben die Immenbecker Jungs spielfrei. Das nächste Punktspiel steht am 10.September auf der Agenda. Dann geht es auf heimischer Anlage gegen den VfL Lüneburg. Anpfiff der Partie ist um 16:00 Uhr. Am 07.September wird noch bei der U17 vom VfL Güldenstern Stade getestet. Anpfiff in Ottenbeck ist um 18:30.

Für die Eintracht im Einsatz: J.Bertog – L. Bauer, H. Sarwary, P.Hartig, M.Frey – K.Abicht, S.Hartig, L.Wöllmer – T.Hausmann, K.Banach, L. Mechela sowie A.Brauner, D.Mojen, L.Süssenguth, F. Sandleben

Torfolge: 0:1 P.Hartig (76 Min.)