1. Herren: Top aufgelegt! Die Eintracht startet euphorisch in die Rückserie

IMMENBECK. Nach dem Saisonstart in der Bezirksliga IV, Staffel 2 machte sich rundum die 1. Herren des TSV Eintracht Immenbeck bereits erste Skepsis breit. Mit einem mauen Pünktchen aus den ersten drei Spielen bei parallel 15 Punkten sicherlich nicht zu Unrecht. Zu diesem Zeitpunkt steht der TSV auf den unteren Tabellenplätzen. Aber die neu formierte Mannschaft unter dem Trainerteam mit Michael Rump, Meik Brusberg und André Stein schüttelt sich und startet in der Folge eine Serie von fünf Siegen. Die zunächst eklatante Abwehrschwäche wird zunehmend in den Griff bekommen und die vielen jungen Kicker machen im Zusammenspiel mit Bezirksliga-Urgesteinen wie Marvin Schmidt, Till Müsing und Tobias Schroeder richtig Spaß. Die Mannschaft ist einfach richtig gut drauf aktuell – und schwer zu schlagen ebenfalls. In den acht Partien der Hinserie trifft die Eintracht vorne satte 29x ins Schwarze – Tabellenplatz drei ist das Sahnehäubchen auf dem umkehrten Trend. Kontinuität, viele Gespräche und Vertrauen seien dabei ebenso wie Analyse und ehrliche Kritik laut Coach Michael Rump wichtige Aspekte.

Der Trainer spricht seiner Mannschaft weiterhin vollstes Vertrauen aus, die Entwicklung sei noch lange nicht am Ende. Die Momentaufnahme habe die Mannschaft sich redlich verdient und darf daher auch einfach mal für das Engagement und die Ergebnisse gelobt werden. Vor der Saison erschien der Kader vielen Personen zunächst zu groß, doch bereits in den Herbstmonaten zeigt sich, wie wichtig die qualitative Breite ist. Aktuell profitiert Immenbeck trotz einiger Angeschlagener und Verletzter von dieser Situation. Jeder trägt seinen Teil zum Teamerfolg bei.

Was die Momentaufnahme nach der Hinserie aber auch zeigt, ist die Qualität der Gegner aus den ersten drei Spielen. Der MTV Hammah und RW Cuxhaven liegen an der Tabellenspitze, Wiepenkathen war ebenfalls lange oben dabei und musste erst kürzlich Federn lassen, ist aktuell 5. Dass es in den kommenden drei Wochen ein zweites Mal gegen die Teams von der Tabellenspitze geht, ist für Rump und die junge Mannschaft eine neue Standortbestimmung im spannenden Rennen um die Qualifikationsrunde. Die Herausforderung wird in Immenbeck nur allzu gern angenommen. Am Sonntag, dem 17.10.21 um 15:00 tritt das Team beim TSV Wiepenkathen an. Das Hinspiel in Immenbeck endete im August mit 5:8 für die Gäste, reichlich Spektakel und einer fußballerisch offenen Rechnung. In der folgenden Woche empfängt Immenbeck RW Cuxhaven dann auf der Brune Naht, bevor es zum Spitzenreiter nach Hammah geht. Die Aufstiegsrunde startet im kommenden Frühjahr und ist das erklärte Ziel beim TSV.


Foto: (c) Schmietow