1. Herren: Die Eintracht gastiert beim FC Oste/Oldendorf – Challenge accepted

Am kommenden Sonntag steht für die Immenbecker Truppe das erste Auswärtsspiel der Saison an. Gegner wird die Mannschaft des FC Oste/Oldendorf sein, die unter Trainer Matthias Quadt große Fortschritte gemacht und sich mittlerweile als festes Mitglied in der Bezirksliga etabliert hat. Anpfiff der Partie ist um 17:00 Uhr. Für gebleckte Zähne vorab sorgt das Duell der gehandelten Spitzenteams der 1. Kreisklasse: FC Oste/Oldendorf II vs. TSV Eintracht Immenbeck – II. Herren. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

In der vergangenen Spielzeit konnten beide ersten Mannschaften jeweils auswärts die drei Punkte in ihren blau-roten Jutebeuteln entführen. Für den FC war es im April 2017 ein wichtiger Schritt in Richtung vorzeitiger Klassenerhalt. Die Eintracht musste bekanntlich bis zum Ende zittern.

Der erste Spieltag der neuen Runde begann hingegen mit bitteren Pleiten. Die Eintracht unterlag dem Ortsnachbarn der VSV Hedendorf / Neukloster Herren Fußball mit 0:4, während O/O sich beim 1:3 gegen den SV Rot-Weiss Cuxhaven zumindest vor dem Tor präsent zeigte. Für beide Mannschaften geht es am Sonntag um wichtige Punkte für das noch leere Konto.

Beim FC steht nach wie vor die enge Zusammenarbeit und der Austausch mit der 2. Herren, die um den Aufstieg in die Kreisliga mitspielt, im Vordergrund. Entsprechend schwer lässt sich vorher einschätzen, wer am Ende auf dem Feld stehen wird: sicherlich kein Nachteil für die Gastgeber. Fakt ist, dass mit Yannic Dahling das offensive Epizentrum der vergangenen Jahre nicht mehr im Kader steht. Im Kern des Teams sind aber prägnante Säulen wie Torwächter Martens, die Bastein-Brüder und Kapitän Patrick Hitzwebel geblieben. Rundherum schart sich jede Menge Potenzial, u.a. Neuzugänge aus Stade, Deinste und Mulsum/Kutenholz. Die Eintracht erwartet ein dicker Brocken.

Beim TSV entspannt sich die Personallage am 2. Spieltag merklich, denn nach dem Ausfall der (fast) kompletten Zentrale, stellt sich durch die Rückkehr von Marco Mernik Besserung ein. Kapitän Stukenbrock muss weiterhin pausieren. Zudem sind mit Leffler, Marbes und Müsing wieder Alternativen für alle Mannschaftsteile zurück im Kader. Nach der kleinen Ernüchterung, die nach dem Saisonauftakt durch das Team ging, steht nun Motivation auf dem Speiseplan. Dem Gemüt der Spieler und Fans würden der süße Geschmack von drei dicken Punkten gut zu Gesicht stehen. Am besten garniert mit unserem Lieblingsgewürz: Torgeilheit.

Dass der FC über einen hervorragenden Schreiberling verfügt, kann man Woche für Woche online nachlesen. Die Redaktion belohnt das Team nach guten Auftritten mit grübchenhervorrufenden Hashtags, verwehrt aber nach mieser Performance zum Teil das beliebte Gadget. Scheinbar Anreiz genug, um der Truppe Woche für Woche den Schweiß der Vorfreude und Motivation aus den Poren zu pressen, für die der FC bekannt ist.

Dass die Gastgeber sich auf das Kreuzen der Schienbeinschoner auf dem Platz freuen, lässt sich dem charmanten Vorbericht entnehmen. Zusätzlich werden wir, die anreisende Eintracht, auch an der Tastatur vor eine kleine Challenge gestellt. Wir müssen im kommenden Spielbericht acht Haushaltsgegenstände unterbringen! Doch auch wir lassen die journalistischen Muskeln spielen und fordern Euch auf, im kommenden Bericht mindestens ACHT ALTERNATIVE SPORTARTEN unterzubringen. Im Sinne der absoluten Pressefreiheit freuen wir uns auf ein Schmankerl der regionalen Sportberichterstattung. Fairness auf dem Platz, Augenzwinkern nach Abpfiff. The show must go on!

PS: Ganz nach Mats Hummels Beispiel hat Immenbecks Spitzenverdiener Ray Böttcher sich großherzig bereiterklärt, 1% seines Gehaltes der Mannschaftskasse zu spenden – eine große Geste. Damit dürften dann etwa 0,1% der jährlichen Schulden für seine “alternative Zeitauslegung” abgegolten sein 

Für die Eintracht!

#fürdieeintracht #artikelchallenge #challengeaccepted #eintrachtimmenbeck#diesoßeistzuscharf #buddelmernik #keilriemenkock #amateurfußball#fußballromantik #fcoo #bzllg4 #bzl #FCOTSV #dieerstenpunktemüssenher#kommdochmartens