Breaking News: Drei Comebacks auf der Brune Naht

Breaking News!

Wir freuen uns über drei Comebacker auf der Brune Naht. Ab der neuen Spielzeit schnüren Alexander Weser, mittlerweile durch viele erfolgreiche Jahre auf Bezirksebene klar als Routinier zu bezeichnen, das offensive Dorf-Urgestein Till Müsing und der nun mit Oberliga-Erfahrung gesegnete Torhüter Jakob Bertog, Jahrgang 2001 und seinerzeit Rückhalt unserer Landesliga-Jugendmannschaft, die Botten für unsere Farben. Alle haben eine schöne und erfolgreiche Vergangenheit in Immenbeck und können unser Team weiter nach vorn bringen. Für die Verantwortlichen ist es immer etwas Besonderes, wenn Spieler, die aus dem Dorf stammen und einen Großteil ihrer Jugend hier verbracht haben zum Club zurückkehren. Das macht die Eintracht aus.

Coach Klawon sieht das Team nach den Abgängen von Keeper Florian Bente und Mittelfeldspieler Luqman Krugmeier weiter auf einen guten Weg. Die beiden gehören aktuell zu den absoluten Leistungsträgern und werden auch menschlich eine Lücke bei der Eintracht hinterlassen. Wir wünschen Flo und Luqi nur das Beste für die Herausforderungen in Ahlerstedt. Ihr seid in Immenbeck immer herzlich Willkommen und sei es nur für ein kühles Getränk am Spielfeldrand.

In diesem Sinne, bleibt gesund und bis bald!
Für die Eintracht!

Foto: Schmietow

Bericht von FuPa/TAGEBLATT:

Drei starke Zugänge für Immenbeck

TSV reagiert auf Abgänge

IMMENBECK. Der Fußball rollt derzeit nicht wegen der Corona-Krise, dennoch planen die Vereine fleißig für die kommende Saison. Der Bezirksligist TSV Eintracht Immenbeck konnte jetzt drei Zugänge vermelden, mit denen er eigene Abgänge gut kompensieren kann.

Wie vom TAGEBLATT berichtet hat der Landesligist SV Ahlerstedt/Ottendorf sich die Dienste der beiden Immenbecker Leistungsträger Florian Bente (22) und Luqman Krugmeier (20) gesichert. Diese für die Eintracht schmerzhaften Abgänge sieht TSV-Trainer René Klawon nun bestens ersetzt.

"Da hatte ich Bauchschmerzen", sagt Klawon über die beiden Abgänge. Torwart Bente wird mit Jakob-Noah Bertog (19) ersetzt. "Da haben wir Glück, dass wir einen richtig guten Torwart bekommen", sagt Klawon. Bertog wurde bei der Eintracht Immenbeck ausgebildet und war vor der nun abgebrochenen Saison zum Hamburger Oberligisten FC Süderelbe gewechselt. Der 19-Jährige absolvierte acht Spiele für den Oberligisten. Immenbeck kommt zugute, dass in dem Traditionsclub "Machtkämpfe" ausgefochten werden, wie das "Hamburger Abendblatt" kürzlich berichtete. Weil die Mannschaft nicht mit dem Trainerwechsel einverstanden sein soll, seien alle Oberligaspieler zurückgetreten. Stefan Arlt, bisher Trainer der zweiten FCS-Mannschaft, soll Timucin Gürsan ablösen.

Krugmeier, den Klawon schon beim Buxtehuder SV trainierte, soll auf der Sechserposition von Alexander Weser (29) ersetzt werden. Der erfahrene Mittelfeldspieler spielte in den letzten Jahren für den ASC Cranz-Estebrügge und die VSV Hedendorf/Neukloster sowie in der Saison 2014/2015 schon einmal für die Eintracht Immenbeck. Beim TSV war Weser auch schon Jugendtrainer.

"Von Alexander Weser verspreche ich mir viel, er wird uns weiterhelfen können", sagt Klawon. Weser war mit 29 Spielen und zehn Toren sowie elf Vorlagen maßgeblich am Landesliga-Aufstieg der VSV Hedendorf/Neukloster beteiligt. In der nun abgebrochenen Landesligasaison kam Weser auf 16 Einsätze und steuerte drei Tore sowie sechs Vorlagen bei.

Zudem konnte der TSV Till Müsing (23) von einer Rückkehr zur Eintracht überzeugen. Müsing war erst im vergangenen Jahr von Immenbeck zum Nachbarn Hedendorf gewechselt und bestritt sechs Spiele in der Landesliga. "Mit Till haben wir einen variabel einsetzbaren Spieler", sagt Klawon. Nun sucht er noch "dringend" Verteidiger.