1. Herren: Schützenfest zum Ligastart

IMMENBECK. So hat die neu aufgestellte Eintracht sich den Start in die Bezirksliga sicher nicht vorgestellt. Die Gastgeber starteten vielversprechend, führten durch Tobi Schroeder schnell mit 2:0. Das offensiv durchaus ansprechende Gebahren blieb über 90 minuten bestehen, offenbarte aber parallel die grosse Diskrepanz zur defensiven Ordnung und dem kollektiven Zweikampfverhalten. Mernik, Eberstein und Sama verkürzen jeweils. Dem 19-jährigen Nelson E. gratulieren wir trotz dem unglücklichen Ergebnis zum ersten Pflichtspieltreffer
☺️. Eine bittere Pille für die junge Mannschaft, die zweifellos ihre Lehren ziehen wird und den Fokus nach der Analyse auf die ersten Punkte im Jahr am kommenden Wochenende legt.
Für den angereisten TSV Wiepenkathen ein erfolgreicher und torreicher Auftakt. Die erfahrene Offensive nutzte die stark herausgespielten Chancen und viel zu einfachen Gelegenheiten eiskalt und ließ sich auch nach dem schnellen Rückstand nicht hängen. Wir drücken inständig die Daumen, dass der schlimme Verdacht beim verletzten Maurice Schulze nicht bestätigt werden kann. Komm bitte gesund und munter wieder! Gurski (3x), König (3x) und Bardenhagen (2x) reihen sich als Torschützen ein und vergeben nahezu keine Möglichkeiten. Bei ebenfalls fünf Gegentreffern muss allerdings konstatiert werden, dass es auf beiden Seiten nicht der Tag der defensiven Top-Leistungen war. Unterm Strich geht der Sieg natürlich absolut in Ordnung, Kaltschnäuzigkeit, Einsatz und Routine wurden belohnt und wir gratulieren den Wiepenkathener Jungs herzlich zum Erfolg.
Was für ein Spiel zum Auftakt! Aber das Leben wird und muss weitergehen. Kommenden Sonntag reist die Eintracht zum Duell gegen die Kampfbahnkicker zu RW Cuxhaven. Für die Eintracht!