Planungssicherheit in Immenbeck – 1. Herren ist für das neue Bezirksliga-Jahr gewappnet

IMMENBECK. Mittlerweile spielt die 1. Herren des TSV Eintracht Immenbeck im sechsten Jahr in der Bezirksliga und qualifizierte sich sicher für die Aufstiegsrunde der besten neuen Teams. Die Mannschaft von Trainer Michael Rump schickt sich an, das bis dato beste Ergebnis, ein 8. Platz im Jahr 2018, zu toppen. Aktuell steht die Eintracht mit 12 Zählern auf Platz 7 und schielt in Richtung Drochtersen/Assel III (13) und TSV Apensen (14).

 

 

Der TSV Apensen ist ein gutes Stichwort, denn mit dem anstehenden Lokalderby am 30.04.22 um 17:00 Uhr steht einer der Höhepunkte der sportlich ansonsten weitgehend bedeutungslosen Spielrunde an. Rump freut sich auf das auch aufgrund der Tabellensituation brisante Duell, das zuletzt im Oktober 2019 stattfand und hofft auf eine „richtig volle Brune Naht“ am späten Samstagnachmittag.

 

Für die kommende Spielzeit 2022/23 stellt der Verein darüber hinaus die Weichen: Das Trainer-Team der 1. Herren bleibt mit Cheftrainer Michael Rump und den Co-Trainern Meik Brusberg und André Stein komplett. Sportdirektor Thorsten Pohl bleibt ebenso an Bord und auch Betreuer Mathias Cohrs und Physiotherapeut Marc David Kayser unterstützen das Team weiterhin. Für den engagierten Pohl ein wichtiges Zeichen in der ausgeglichenen Liga: „Wir steuern auf das beste Ligaergebnis im Herrenfußball der Immenbecker Vereinsgeschichte zu und sind stolz auf das bislang erreichte. Mit dem Team an der Seitenlinie und hinter den Kulissen sind wir für die Herausforderungen der Bezirksliga bereit und wollen nächstes Jahr weiter angreifen.“

 

Im Hintergrund arbeitet das Team bereits am Kader der neuen Spielzeit und freut sich bereits über einige Zusagen und den Erhalt des Teamkerns. Weitere Berichte dazu folgen. Sportlich sieht Rump die Eintracht mittlerweile total etabliert und als der erhofft unangenehme Gegner für die Aspiraten an der Tabellenspitze: „Die Partien der Aufstiegsrunde zeigen, dass wir auch mit den Teams von oben gut mithalten können. In den engen Spielen fehlt uns manchmal noch die Erfahrung, um den Lucky Punch zu setzen und das Ergebnis zu unseren Gunsten zu gestalten. Diesen Weg werden wir gemeinsam weiterverfolgen, um nächstes Jahr wieder eine gute Rolle in der Bezirksliga zu spielen.“ Es bleibt spannend auf der Brune Naht!

 

Parallel glänzt auch die 2. Herren des TSV Eintracht Immenbeck in der 1. Kreisklasse. Aktuell steht die Mannschaft von Trainer Ralf Böhling an der Tabellenspitze und wird sich bis zum Ende mit den Kontrahenten um den Aufstieg in die Kreisliga Stade messen. Auch in der kommenden Spielzeit bleibt Böhling als Coach an Bord, Teammanager Horst Lehmann und Betreuer Michael Meyer halten dem Team ebenfalls die Treue.

 

 

Datum: 22.04.2022