3. + 4. Herren: Heimspieltag auf der Brune Naht am letzten Sonntag

Den Auftakt des Heimspieltages  machte am  Sonntag  die 4. Herren gegen die SG Agathenburg/Dollern II. . Eigentlich war alles für zwei erfolgreiche Spiele angerichtet, der Kunstrasen gut gewässert, der Verkaufsstand für die Fangemeinde geöffnet und es duftete nach frischem Kaffee und Selbstgebackenem. Leider stimmte die Leistung der Truppe von Dirk Sondermann nicht mit dem hervorragenden Umfeld überein.

Bereits beim Abschlusstraining am Donnerstag konnte man eine gewisse Unkonzentriertheit feststellen. Diese setzte sich am Spieltag fort (Jungs - Zeitumstellung war schon im März), da während der Spielbesprechung scheinbar fast niemand auf die Taktiktafel geschaut, weder den Ausführungen des Coaches gelauscht, geschweige diese verstanden hat! Nach 10-minütigem Abtasten beider Mannschaften kam es in der 14. Minute zu einem Freistoß aus dem linken Halbfeld für die SG A/D. Dieser wurde scharf an den 5m Raum der Eintracht gebracht , Kevin Fritz ging dem Ball entgegen und erzielte den Treffen zum 0:1. Malte „Inkasso“ Hamann muß sich aufgrund seiner Schläfrigkeit in dieser Situation wohl selber ein Strafgeld für die Mannschaftskasse auferlegen. In der 32. Spielminute wollte sich unsere Truppe spielerisch aus dem 16er kombinieren und dies ging gewaltig schief. „The Keep“ Pascal Sondermann war in der Fehlerkette letztendlich der Dumme, schoss den ihn anlaufenden Kevin Michel an und es stand 0:2! Muss unser Torhüter dort so angespielt werden oder muss dieser den Ball einfach früher klären? Halbzeit!

Das Spiel der Eintracht wurde einfach nicht besser, es mangelte an allem. Das 0:3 fiel in der 60.Minute durch einen Freistoß von Ludwig Jäckel und damit war die Messe schon gelesen. Es folgte kein aufbäumen mehr und zwangsläufig folgten die Gegentreffer 4 und 5 in der 79. + 83. Minute durch Kevin Michel. Nun, geht es darum, die Wunden zu lecken, in der Trainingswoche gut zu trainieren und mit einer einwandfreien Einstellung am nächsten Sonntag beim erneuten Heimspiel,die Punkte in Immenbeck zu behalten !!! Kopf hoch Jungs !

Um 15:00 Uhr erfolgte dann der Anpfiff der Partie unserer 3. Herren gegen die Kehdinger Jungs von D/A VI. Die Trainingswoche gestaltete sich auch schwierig und 90 Minuten  vor dem Spiel musste Coach Dirk Ahlfeld noch zwei kurzfristige Ausfälle verschmerzen. Das Konzept blieb bestehen und die Mannschaft wollte unter den Augen ihres langjährigen Kapitäns Jonas Gade, der einen kostenlosen Sitzplan einnehmen durfte und einen Versorgungsservice erhielt konsequent umsetzen.

Dies setzten sie auch in die Tat um und in der 9. Minute traf nach schnellem Umschaltspiel „Amou“ Diallo zum 1:0! D/A war nach dem Anstoß immer noch mit der Fehleranalyse des Gegentreffers beschäftigt, unsere Truppe nutzte dies aus und Matti Wurzel traf in der 10.Minute zum 2:0! Nun, aber war die Freude der Ahlfeld-Truppe anscheinend zu groß und durch einen Stellungsfehler in der letzten Kette nutze der Torjäger des Gegners Pellumb Aki sehr abgebrüht seine Chance und traf zum 2:1 in der 12. Minute. Dann war das Spiel für 15 Minuten im Ruhemodus, bis die Eintracht mit einem weiteren Doppelschlag in Minute 27. + 30. mit 4:1 in die Pause ging. Zunächst hieß der Torschütze „Amou“ Diallo, der sein bisher bestes Spiel für die Eintracht ablieferte. Der kleinste auf dem Platz spielte groß auf!!! Torschütze zum 4:1 war Nils Meyer, der nach seiner schweren Knieverletzung sehr lange ausfiel. Er machte ebenfalls ein sehr starkes Spiel, zeigte stets Übersicht und bestach durch seine gute Technik (am Laufvermögen arbeitet er noch, sagte er völlig erschöpft und überglücklich nach dem Spiel zur Presse). Kurz vor der Pause gab es noch einen Wermutstropfen, da Torhüter „Grille“ Kuhn sich verletzte und zunächst durch Matti Wurzel ersetzt werden mußte.

Dann aber zeigte sich der neue Zusammenhalt der 3.+4. Herren. Pascal Sondermann, gerade frisch geduscht nach 90 Minuten in der 4. Herren zog sich wieder um und hütete fortan das Tor der Eintracht. Auch der 18-jährige Marcel Schöngraf stellte sich nach dem Spiel der 4. erneut zur Verfügung und saß als Backup für die Verteidigung  auf der Bank. Halbzeit 2 ist schnell geschildert. Die Eintracht stand kompakt und wartete auf Konterchancen, diese waren auch vorhanden, wurden aber inkonsequent gespielt. Es galt Ruhe zu bewahren, da die Kehdinger sehr nickelig und teilweise auch unsportlich auftraten. Man ließ sich nicht provozieren und ließ lediglich in der 71. Spielminute das Gegentor zum 4:2 Endstand durch Pellumb Aki zu. Mehr ging nicht für D/A und ab der 79. Minute mußte der Gegner auch noch in Unterzahl agieren, da sich ihr Spielmacher Harasin nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte bei Schiedsrichter Frank Ehlers abholte.

Fazit : verdienter Sieg für die Eintracht  und gelungene Revanche für die Niederlage im Kreisplakettenspiel. 

Nun gilt es bereits am nächsten Sonntag erneut 3 Punkte auf der „Brune Naht“ zu behalten.

Text : Stefan Abraham