1. Herren: Kalte Dusche zu Beginn

Kalte Dusche zu Beginn

IMMENBECK. Am vergangenen Samstag empfingen ungeschlagene Immenbecker den Lokalrivalen der @tsv.apensen_herren zum Flutlichtspektakel auf der Brune Naht. Die Teams laufen ein, gute Laune auf der Tribüne. Der ein oder andere Zuschauende ist noch im Klönschnack vertieft, bevor man sich dem Spielgeschehen zuwendet. Und plötzlich jubelt der Gast in schwarz-gelb auch schon. Apensens Naimatallah Baldé ist nach Abpraller eiskalt zur Stelle und netzt wuchtig im langen Eck ein (1.). Bittere Pille für die Rump-Elf, die sich nach kurzem Schütteln aber gut in der Partie einfindet. In Durchgang eins verzeichnet die Eintracht insgesamt mehr Spielanteile, muss gegen gefährliche Apensener aber immer wachsam bleiben. Jesse Höft aus der Distanz (27.), Lohmann (28.) und Kock (29.) haben allesamt gute Möglichkeiten. Auf schwarz-gelber Seite zeigt Patrick Ermel sich gefährlich und scheitert an Bente (31.). Jannik Brusberg gongt dann mit einem satten Schuss auf den Querbalken zur Pause (43.).

Halbzeit zwei startet ähnlich, Immenbeck drückt und will den Ausgleich erzwingen. Kurz nach Wiederanpfiff ertönt die Pfeife des Refs erneut – Handelfmeter für die Eintracht. Müsing läuft an und scheitert am gut aufgelegten Buschmann im Kasten. Letztgenannter ist dann auch beim Nachschuss von Kock zur Stelle. Wohlgesonnen sind aber diejenigen, die zum Rangeln mit einem Büffel kommen. Mernik langt nach den beiden Abschlüssen nach und erzwingt doch den Ausgleich (49.). In Richtung Spielende versuchen beide Teams nochmal was, große Chancen springen aber nur noch selten heraus. Immenbeck zeigt sich noch mit Kopfbällen von Hartig (62.) und kurz vor dem Ende mit Yetiker, Matchwinner der Vorwoche (89.) gefährlich, aber es soll nicht mehr sein. Am Ende muss die Eintracht sich aufgrund der insgesamt gegeben Überlegenheit ärgern, bleibt aber unterm Strich ungeschlagen. Herzlichen Dank an den gern gesehen Gast und auch an Torben Mürmann für den Liveticker – freuen uns aufs Rückspiel. Für die Eintracht!